Pick your language - Kies uw taal - Choisissez voter langue - Wählen Sie Ihre Sprache - Alege limba

JOOSEN-LUYCKX AQUA BIO

Oude Kaai 26

2300 Turnhout

Belgien

Tel: +32(0)14 47 27 10

Fax: +32(0)14 42 09 24

info@aquabio.be

Nachricht
  • EU e-Privacy Directive

    This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

    View e-Privacy Directive Documents

    You have declined cookies. This decision can be reversed.

STÖR & STÖRZUCHTBETRIEB

Unser Störzuchtbetrieb in Turnhout wurde von unserem Personal in Eigenregie konzipiert und errichtet. Schon kurz nach der Gründung von Aqua Bio richtete sich ein Großteil unserer Aktivitäten auf den Stör.

Bereits bei Ankunft unserer ersten Jungstöre entstand der Traum, diese faszinierenden Fische irgendwann selbst zu züchten. Momentan koordinieren wir den kompletten Zuchtzyklus und verfügen über einen Brutbestand von 6 Störarten.

Eine unserer Zuchtarten ist der Acipenser gueldenstaedti auch Russischer Stör genannt. In der kulinarischen Welt ist diese Art besser als Osietra bekannt, eine der wichtigsten Kaviarsorten. Der Russische Stör ist ein sehr imposanter Fisch, der in freier Natur bis zu 110 kg wiegen kann. Er wird vor allem im Schwarzen und im Kaspischen Meer gefangen.

Acipenser gueldenstaedti und Acipenser persicus sind quantitativ die wichtigsten Arten für die Kaviarproduktion in Russland und im Iran.

Der Sevruga kaviar stammt vom Acipenser stellatus bzw. Sternhausen ab. Diese Art kommt in denselben Gewässern wie der Russische Stör vor. Beide Populationen sind in den letzten Jahren stark geschrumpft und die Fänge für die Kaviarproduktion sind dementsprechend klein.

Acipenser baeri oder der Sibirische Stör kommt in den großen Flüssen Sibiriens vor und kann bis zu 200 kg schwer werden. Diese Art gedeiht in unserem Klima außergewöhnlich gut und ist daher besonders für die extensive Teichzucht geeignet. Auch in Fischzuchtbetrieben funktioniert der Sibirische Stör optimal.

Acipenser ruthenus oder der Sterlet ist der kleinste Bruder der europäischen Störarten. Der Sterlet ist weit verbreitet. Er lebt in der Region des Kaspischen Meeres, aber auch in vielen osteuropäischen und russischen Flüssen. Unsere Zucht umfasst eine Albino-Zuchtpopulation des Sterlets. Diese Albino-Sterlets haben saubere, weiße Eier und folglich auch - weißen Kaviar!

Huso huso der den Beluga-Kaviar - den teuersten und wertvollsten Kaviar überhaupt - liefert, ist ebenfalls in unserem Zuchtbetrieb vertreten. Allerdings hat er noch nicht das optimale Alter für die Produktion erreicht. Diese einzigartige Art wird selbstverständlich auch für den Aufbau eines soliden Brutbestands gehalten.

Neben diesen 5 europäischen Störarten züchten wir auch zwei amerikanische Varietäten. Der Polyodon spatula bzw. Löffelstör kommt im Mississippi vor und kann bis zu 80 kg wiegen. Er ist ein Planktonfresser, der am liebsten in langsam strömenden Flüssen mit viel Zooplankton mit weit geöffnetem Maul herumschwimmt. Der Kaviar des Löffelstörs ist hinsichtlich der Größe mit dem Sevruga vergleichbar und in Amerika eine begehrte Delikatesse.

Der Scaphirhynchus platorynchus oder Schaufelstör lebt wie der Löffelstör in der Mississippi-Region. Der Schaufelstör bevorzugt allerdings schnell fließendes Wasser. Diese Art wird maximal 1 m lang und 4 bis 5 kg schwer. Der Kaviar des Scaphyrhinchus ist in Amerika als “Hackleback caviar” bekannt.

Auch vomAcipenser transmontanus (WeiWeißen Stör) & und vom Acipenser Oxyrhynchus (Atlantischen Stör) ziehen wir einen stabilen Brutbestand.

Um mehr Informationen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an die unten genannten Ansprechpartner.

Störuzcht-Beratung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Fischbiologe

Kaviarproduktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Ernährungswissenschafler

Selbstverständlich stellen wir Ihnen gerne Fotos von Stören für Ihre Veröffentlichungen zur Verfügung.